Genosse Rudi Eppinger verstorben

Am Sonntag, den 15. Jänner 2012 verstarb nach längerer schwerer Krankheit unser Genosse und Freund Rudolf Eppinger. Aus einer Mürzzuschlager Arbeiterfamilie stammend trat er im Jahre 1946 in die KPÖ ein. Seine ersten politischen Tätigkeiten waren im Rahmen der FÖJ (Freien Österreichischen Jugend), während er  sich auf gewerkschaftlicher Ebene bei der Gewerkschaftlichen Einheit, dem Vorläufer des GLB, engagierte. Als Streckengeher, Bahn- und Schrankenwärter der ÖBB – Streckenleitung Mürzzuschlag wurde er als Vertrauensmann bei den Kollegen, aber auch bei den Vorgesetzten geachtet.
Rudi Eppinger war auch bei der Gründung des Eisenbahner Sport Vereins  Mürzzuschlag im Jahre 1950 maßgeblich beteiligt. Über 60 Jahre war er Funktionär und Mitarbeiter beim ESV Mürzzuschlag. Als es Mitte der 60er Jahre zu den ersten Kontakten von Fußballern aus Blansko (CSSR) und aus Mürzzuschlag kam spielte Genosse Eppinger eine wichtige Rolle. Mit Hilfe seiner politischen Tätigkeit ermöglichte er diese Beziehung zwischen Sportlern, die darin gipfelte, dass es sogar eine Städtepartnerschaft zwischen Blansko und Mürzzuschlag gibt.
Kinderland war auch immer ein Anliegen von Eppinger Rudi. Seit es die Bausteinsammlung gegeben hat, sammelte er jahrein- jahraus namhafte Beträge für das Kinderland Feriendorf am Turnersee.
Er war jahrzehntelang in den wichtigsten Gremien der KPÖ aktiv tätig, war auch Mitglied der  Landesleitung Steiermark.

Seine beiden Kinder Kurt und Ingrid mit ihren Familien haben 2 Jahre nach dem Tod von Rudis Gattin Helene nun auch ihren Vater verloren. Ihnen gilt unser Beileid. Die KPÖ Mürzzuschlag, der GLB Mürzzuschlag und Kinderland verlieren einen Genossen und Freund.
Wir verabschieden uns von Rudolf Eppinger am Donnerstag, den  19. Jänner um 14 Uhr am Stadtfriedof in Mürzzuschlag

KPÖ Mürzzuschlag, GLB Mürzzuschlag und Kinderland Mürzzuschlag

9. Februar 2012