Die Woche vom 22. Dezember 2011

Antrag für Ehrung jüdischer Familie

Drei eingebrachte Dringlichkeitsanträge, zwei von den Grünen und einer von der KPÖ-ProMz, wurden zur Beratung an die zuständigen Fachausschüsse verwiesen. (Anm.Webmaster: Es handelte sich um 4 Anträge. Einer wurde der KPÖ unterschlagen). Es handelt sich dabei um Anträge zur Bekämpfung der Feinstaubbelastung und die Errichtung eines Seniorentageszentrums, beide von den Grünen Mürzzuschlag. Die KPÖ-ProMz brachte einen Antrag für eine Ehrung ein, im Gedenken an die jüdische Kaufmannsfamilie Eisler, die 1938 aus ihrer einstigen Heimatstadt Mürzzuschlag vertrieben wurde und deren letztes Familienmitglied heute in Jerusalem lebt.

(Der 2. Antrag der KPÖ betraf eine Teuerungsabgeltung für jene Gemeindebediensteten welche mit niedrigsten Einkommen leben müssen.)

26. Dezember 2011