Kinderbetreuung: KPÖ setzt Erhöhung der Zuschüsse durch

Landtag beschließt einstimmig neue Kinderbetreuungsplätze

Die Nachfrage nach Kinderbetreuungsplätzen in der Steiermark ist bei weitem größer als das Angebot. Das belegen zahlreiche Studien u.a. der Arbeiterkammer und der Industriellenvereinigung. Trotzdem wurde der Personalkostenzuschuss des Landes seit Jahren nicht erhöht, sondern lediglich der Inflation angepasst. Darauf wies KPÖ-LAbg. Claudia Klimt-Weithaler schon seit langem immer wieder hin und forderte – bisher vergeblich – eine reale Erhöhung des Personalbudgets. In der Sitzung vom 15. Jänner folgte der Landtag nun einstimmig der Initiative der KPÖ, den Zuschuss in den Budgets ab 2009 zu erhöhen. Das ermöglicht die Einrichtung neuer Kinderbetreuungsplätze.

Claudia Klimt-Weithaler: „Es reicht nicht, immer nur von der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu reden. Dass der Landtag nun einstimmig unserer Forderung nachgekommen ist, ist ein sehr erfreuliches Signal. Jene Länder Mittel- und Westeuropas, die sich verstärkt um ein flächendeckendes Angebot bemüht haben, insbesondere die skandinavischen Länder und Frankreich, haben auch deutlich steigende Geburtenraten zu verzeichnen. Das sollte uns zu denken geben.“

11. November 2012