Kleine Zeitung vom 2. September 2010

Im Landtag bleiben, vier Mandate verteidigen

Im Landtag bleiben, vier Mandate verteidigen

KPÖ hat für die Landtagswahl ein klares Ziel.

 

MÜRZZUSCHLAG. „Totgesagte leben länger“, meinte die steirische KPÖ-Chefin und Spitzenkandidatin für die Landtagswahl, Claudia Klimt-Weithaler, gestern in Mürzzuschlag. „Aber bei den Gemeinderatswahlen haben wir unsere Mandate verdoppelt.“ Wahlziel ist deshalb das Verbleiben im Landtag und die erfolgreiche Verteidigung der vier Mandate. Aber: „Wer uns im Landtag haben will, der muss uns auch wählen.“ Soziale Gerechtigkeit ist das Hauptthema der KPÖ. Klimt-Weithaler: „Die Wirtschaft wird immer produktiver, arbeitende Menschen immer ärmer.“ Gewinne und Vermögen müssten besteuert werden, damit sich das ändern kann. Weiters: Kinderbetreuung gratis, Gesundheitsversorgung fest in öffentlicher Hand, gesetzlicher Mindestlohn von 10 Euro, weg von der neoliberalen Wirtschaft. Für den Mürzer Gemeinderat Franz Rosenblattl ist die KPÖ da, um „gewonnene Sozialleistungen zu bewahren.“ Die KPÖ sieht sich auch als kontrollierende Opposition. Klimt-Weithaler: „Ohne uns gebe es etwa den Gratiskindergarten nicht, wir haben da Druck gemacht.“ MICHAELA AUER

14. September 2010