Kleine Zeitung vom 21.12.2005

Budget 2006 - Geld für Hönigsberger Volkshaus und Autos für Feuerwehr und Müllabfuhr

23,2 Millionen Euro investiert Mürzzuschlag 2006. Die beiden Haushalte des Mürzzuschlager Budgets konnten ausgeglichen erstellt werden.

MÜRZZUSCHLAG

Müllabfuhr und Feuerwehr bekommen neue Fahrzeuge. Im Rathaus wird umgebaut, dafür wurden 196.000 Euro veranschlagt.

Man investiert in eine Laufstrecke durch die Mürzzuschlager Au 50.000 Euro, in den geplanten Schülerhort fließen 100.000 Euro. Das Volkshaus in Hönigsberg ist sanierungsbedürftig, man geht nun an die Planung, die 20.000 Euro kosten wird.

„Beide Haushalte wurden ausgeglichen erstellt“, sagte Finanzstadträtin Karin Langegger über den Budget–Voranschlag. Die ÖVP stimmte mit der SPÖ für den Voranschlag, die Grünen und die Liste Pro MZ dagegen.

Zu teuer befanden Erwin Holzer (Grüne) und Franz Rosenblattl (Pro MZ) die Kosten, die den Bürgern für die City-Taxi-Fahrten zugemutet werden. Der Preis für eine Hin- und Rückfahrt beträgt nun 8 Euro. Beide, Rosenblattl wie Holzer, verlangten eine Diskussion der Verkehrssituation in der Stadt und ein Andenken von Citybussen. Holzer wies daraufhin, dass die freie Finanzspitze immer enger werde und stimmte gegen den Voranschlag – auch weil er „dem Schuldendienst für die Zerstörung des Hammerparks“, sprich der Gestaltung des Stadtplatzes, nicht zustimmen wollte. Die ÖVP ging mit der SPÖ mit, kritisierte aber das Fehlen einer neuen Laufbahn am Sportplatz in der Au und forderte höhere Werbebudgets für das Wintersportmuseum und das Hallenbad.

MICHAELA AUER

8. April 2012