KPÖ & ProMz tritt bei der Gemeinderatswahl an

Attraktive Liste

Die KPÖ tritt diesmal wieder unter dem traditionellen Namen, aber zugleich wieder mit einer Reihe von parteiunabhängigen Kandidaten- zusammengefasst unter der Bezeichnung proMz- an. Als Spitzenkandidat fungiert Franz Rosenblattl, in der jetzigen Periode war er Listenführer von proMz.

D1.JPG

Doris Czihlarz

Als Listenzweite konnte die Angestellte Doris Czihlarz aus Hönigsberg gewonnen werden. Damit wird dem Stellenwert des Ortsteiles auch sichtbar Rechnung getragen. An der dritten Stelle steht mit dem Mürzer Eisenbahner Franz Eisinger ein Betriebsrat auf der Liste. Johann (Ulli) Doppelhofer ist LKW Fahrer und kandidierte ebenso wie Eisinger schon 2005 für den Gemeinderat. Neu besetzt sind mit der gebürtigen Brünnerin Lucie Maier und dem Hönigsberger Karl Spreitzhofer  die Listenplätze 5 und 6. Die, als Personenkassiererin bei der ÖBB beschäftigte, Sabine Wallner tritt das erste mal bei einer Gemeinderatswahl an.

Rupert Jungwirth, Ingrid Hashish-Hematyar und Peter Kalcher belegen die nächsten Plätze auf der Liste. Mit Werner Schwaiger kandidiert  ein junger kulturschaffender Mürzzuschlager. Heinz Wimmler aus Hönigsberg, ein sogenanntes KPÖ Urgestein fehlt auch diesmal nicht auf der Liste.

Die bisherige Gemeinderätin Rosamarie Zink vervollständigt dieses Team, das getreu nach dem Motto "Helfen statt reden" antritt um weiterhin die Interessen der arbeitenden und der sozial Schwächeren MürzzuschlagerInnnen und HönigsbergerInnen vertreten zu können.

19. Februar 2010