Mürzzuschlag Agentur

Opposition lehnt neuen Betrieb ab

Aus dem Gemeinderat (Sitzung vom 29. Juni 2009)

Opposition geschlossen gegen die „Mürzzuschlag Agentur“

Trotzdem wurde der Beschluss zur Gründung eines sogenannten „Eigenbetriebes“ der Gemeinde mit den Stimmen der SPÖ Gemeinderäte durchgepeitscht.
Bei der Mürzzuschlag Agentur handelt es sich um einen eigenen Betrieb der Gemeinde und hat folgende Geschäftsfelder Handels- Gewerbemarketing, Kommunalmarketing , Tourismusmarketing, Betriebsführung Museen, Veranstaltungsmanagement und die Öffentlichkeitsarbeit.
GR Rosenblattl (proMz): „Um positive Veränderungen herbeizuführen braucht es keinen neuen kostenintensiven Betrieb. Es handelt sich bei dem ganzen Projekt auch um eine Vergesellschaftung von Defiziten. So wird zum Beispiel das bisher privat geführte Stadtmarketing in die Gemeinde eingegliedert. Natürlich auch die Kosten.
Ein weiterer Kritikpunkt liegt in der Nichtanbindung des in gemeindeeigentum befindlichen Kunsthauses. Es ist für mich unvorstellbar, dass im Veranstaltungsmanagement das Kunsthaus genauso wenig eingebunden ist wie im Museumskonzept. Hier wird auch in Zukunft zweigleisig gefahren.

1. Juli 2009