Skandalöse Veranstaltung im LKH

Rederecht verweigert

Unglaublich, was sich die Veranstalter der KAGes am vergangenen Donnerstag im "Festzelt", erlaubten. Über die Tatsache, dass die Chirurgie geschlossen wird, informierte man die BesucherInnen nur am Rande.

Und dies erst, nachdem sie durch massive Zwischenrufe dazu aufgefordert wurden.
Ein überaus schwacher Moderator und inhaltslose Reden der KAGes Leute (diese waren ja irgendwie erwartet worden) leiteten die Propagandashow ein. Wenn nicht eine der SprecherInnen des Forums spontan zum Mikrofon lief und es sich zu Nutze machte, wäre die Veranstaltung tatsächlich zu einer KAGes- Show geworden. Tatsächlich durfte Margret Kraischek ihre Ausführungen nicht zu Ende bringen.

Einige, viel zu wenige, durften Anfragen richten die im wesentlichen nicht beantwortet wurden. Als dies dem Moderator zuviel wurde machte er einfach Schluss, nicht aber ohne der geplanten Wortmeldung der grünen Landtagsabgeordneten Lechner- Sonnek. Wie zu erwarten schloss sie sich in der Argumentation den "Zusperrern" vollinhaltlich an.

Der KPÖ Landtagsabgeordnete Dr. Werner Murgg, kam wie die meisten anderen Personen nicht zu Wort. Wie diese Tatsache mit dem grünen Demokratieverständnis im Einklang zu bringen ist weiss wahrscheinlich nur Frau Lechner- Sonnek.

20. Juni 2009