DIE WAFFEN NIEDER! – Friedenskundgebung in Graz

Samstag, 18. November 2023, 16 Uhr Freiheitsplatz

Diesen Samstag setzt Graz ein Zeichen für einen gerechten Frieden im Nahen Osten. Die Friedenskundgebung von KPÖ und der jüdisch-arabischen Initiative Standing Together startet um 16 Uhr am Freiheitsplatz. Mit Friedensfahnen und Kerzen wollen wir aller Opfer gedenken und unsere Stimmen für ein Ende der Gewalt und der Unterdrückung, für Völkerfreundschaft und internationale Solidarität erheben.

Tausende Menschen sind alleine in den vergangenen Wochen in Palästina und Israel Opfer von Krieg und Terror geworden. Die terroristische Attacke der Hamas vom 7. Oktober 2023 mit über 1.200 ermordeten israelischen Zivilist:innen ist durch nichts zu rechtfertigen. Sie rechtfertigt aber nicht den Krieg der israelischen Regierung im Gaza-Streifen auf dem Rücken der palästinensischen Zivilbevölkerung. Zehntausend Todesopfer, hunderttausende vertriebene Menschen, Zerstörung, Leid und Elend hat der Militäreinsatz Israels bereits gefordert.

Jeder getötete Mensch ist ein verlorenes Menschenleben zu viel, auf jeder Seite. Die Waffen müssen endlich schweigen! Die jahrzehntelange Spirale der Gewalt, von Krieg, Terror und Hass, von Besatzung und Unterdrückung muss beendet werden, um allen Menschen in Israel und Palästina ein Leben in Frieden, Würde und Freiheit zu ermöglichen. Mit einer Friedenskundgebung am Grazer Freiheitsplatz am 18. November 2023 wollen wir unserer Hoffnung Ausdruck verleihen, dass ein friedliches Zusammenleben aller Menschen möglich ist – im Nahen Osten, in unserer Stadt und weltweit.

Wir wenden uns gegen eine Politik der Kriegsrhetorik, der militärischen Aufrüstung, des Hasses und der Spaltung. Wir stehen zusammen gegen jede Form des Antisemitismus, des antimuslimischen Rassismus und des religiösen Fundamentalismus.

Wir stehen auf für Frieden, Völkerfreundschaft und internationale Solidarität – gemeinsam mit der jüdisch-arabischen Initiative „Standing Together“, die sich vor Ort für einen gerechten Frieden sowie ein Ende von Gewalt und Besatzung einsetzt und der Vertreter:innen auf der Kundgebung in Graz sprechen werden.

Dabei fordern wir von der österreichischen Bundesregierung von der einseitigen Parteinahme in diesem Krieg endlich Abstand zu nehmen und sich auf dem Boden der verfassungsmäßig verankerten Neutralität Österreichs endlich für einen Waffenstillstand, humanitäre Hilfe, eine Freilassung der Geiseln sowie Vermittlung für Frieden auf Basis der UN-Resolutionen einzutreten.

Redebeiträge:
– Fatima El Shebiny von der jüdisch-arabischen Friedensinitiative „Standing Together“
– Simon Gostentschnigg (Gemeinderat der KPÖ Graz; KJÖ Graz)
Für die musikalische Umrahmung sorgt Lothar Lässer.

Wir bitten darum, auf das Mitbringen von Nationalflaggen zu verzichten.
 

 

Nationalratswahl 2024:

07-04-24 Die Spit­zen­kan­di­dat:in­nen der KPÖ Stei­er­mark. El­ke Kahr und Clau­dia Klimt-Weitha­ler stel­len die Spit­zen­kan­di­dat:in­nen der stei­ri­schen KPÖ für Na­tio­nal­rats­wahl vor: Han­no Wi­siak, Lis­beth Zei­ler und Jo­sef Mesz­le­nyi wol­len sich im Na­tio­nal­rat für leist­ba­res Woh­nen und ak­ti­ve Neu­tra­li­täts­po­li­tik ein­set­zen. Fo­to: Si­mon Gos­t­ent­sch­nigg Um­fra­gen zu­fol­ge könn­te die KPÖ…

Aus dem Gemeinderat

05-04-24 SP stellt sich ge­gen die In­ter­es­sen von Be­hin­der­ten Men­schen. Die KPÖ Ge­mein­de­rä­te stel­len ei­nen Dring­lich­keit­s­an­trag zum The­ma In­te­g­ra­ti­on von Men­schen mit Be­hin­de­rung. Da­bei geht es dar­um, dass Men­schen mit Be­hin­de­rung, um in für sie mög­li­che Ar­beits­ver­hält­nis­sen ein­t­re­ten zu kön­nen, ei­ne Aus­bil­dung ma­chen müs­sen. Da­für be­nö­t­i­gen sie ein Prak­ti­kum. Die…

Februar 34

13-02-24 Ver­an­stal­tung zum 90 Jah­res­ta­ges des Wi­der­stan­des ge­gen den Au­s­tro­fa­schis­mus. Frei­tag 19. Jän­ner 2024 18 Uhr Der blu­ti­ge Fe­bruar Do­ku­men­ta­ti­ons­film über den Fe­bruar 34. Im An­schluss kann und soll da­r­über dis­ku­tiert wer­den Frei­tag 16. Fe­bruar 2024 17:30 Uhr Mürz­zu­schlag im Fe­bruar 1934 Vor 90 Jah­ren kam es zum so­ge­nann­ten „Fe­bruar­put­sch“.…

Veröffentlicht: 16. November 2023