Kleine Zeitung vom 20.April 2021

Kommentar: Am Samstag zeigt es sich

Am Samstag zeigt es sich

Wenn die Emo­tio­nen hoch­ko­chen, wird es gleich ein­mal laut. Es ist ver­ständ­lich, dass man sei­nem Ärger Luft ma­chen möch­te. Doch je lau­ter ge­brüllt wird, desto hef­ti­ger ist oft die Ge­gen­wehr.

In Hö­nigs­berg wehrt man sich schon ge­rau­me Zeit gegen das Ende der Hal­te­stel­le. Ge­sprä­che waren wenig ziel­füh­rend. Auch mit einer Un­ter­schrif­ten­lis­te ver­sucht man, die Hal­te­stel­le zu er­hal­ten. Der nächs­te Ret­tungs­ver­such soll am Sams­tag über die Bühne gehen. Ge­plant ist eine Pro­test­fahrt mit dem Zug. Ge­mein­sam will man den ÖBB zei­gen, wie viele Men­schen auf die An­bin­dung in Hö­nigs­berg an­ge­wie­sen sind. Ruhig und mit Fak­ten wird der Ver­such un­ter­nom­men, das Ruder doch noch ein­mal her­um­zu­rei­ßen.

Diese un­ge­wohn­te, leise Form des Pro­tests lässt Men­schen für­ein­an­der ein­ste­hen und zeigt, was einem wich­tig ist. Am Sams­tag um 10.52 Uhr wird man sehen, wie ernst es den Hö­nigs­ber­gern mit ihrer Hal­te­stel­le ist.

 

Von Mar­ti­na Pa­cher­negg

martina.​pachernegg@​kle​inez​eitu​ng.​at