Kleine Zeitung vom 30.09.2017

Parkbänke, WCs und die Garage

In der Fragestunde wurden alltägliche Anliegen der Mürzzuschlager Bürger zum Thema.

Die Fragestunde läutete Bürgermeister Karl Rudischer mit einer Darstellung der Auslastung des Parkhauses ein. "Wir haben insgesamt 136 Verträge mit Dauerparkern. Die Auslastung ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen", erklärte Rudischer. Danach wurde KP-Mandatarin Sandra Kern das Wort erteilt. "Ist es möglich, beim Spazierweg beim Lebensmittelgeschäft Lidl in Hönigsberg ab dem Frühling Parkbänke aufzustellen? Außerdem gibt es im Mürzcenter immer noch keine WC-Anlage. Wieso ist das so?", fragte Kern. Zuerst müsse geklärt werden, ob neue Parkbänke die Radfahrer behindern. Falls das nicht der Fall ist, spreche nichts gegen die Bänke. "Es kommt immer wieder zu Konflikten zwischen Radfahrern und Fußgänger. Da müssen wir aufpassen", so Rudischer. In Sachen Mürzcenter will der Bürgermeister nochmals an den Betreiber des Mürzcenters herantreten. "Er ist nicht dazu verpflichtet, WC-Anlagen zu haben", erklärt der Bürgermeister.

Peter Hirsch, FP-Gemeinderat, warf ein anderes Thema ein. "Die Grüne Insel, zwischen dem Städtischen Sportplatz und der Tennishalle, hat den Wunsch geäußert, einen Eislaufplatz im Winter zu errichten. Wäre das möglich?", wollte Hirsch wissen. Bürgermeister Rudischer zeigte sich von der Idee zum Wintersport durchaus angetan: "Ja, ein guter Vorschlag. Da können wir darüber reden. Wir werden gemeinsam eine praktikable Lösung für das Anliegen finden."

8. Oktober 2017